Hotellerie

Die Hotellerie gehört zum Gastgewerbe und ist ein Standbein des Tourismus . Sie verpflegt und beherbergt Gäste an einem dafür vorgesehenen Ort gegen Bezahlung und stellt somit eine Dienstleistung dar. Zur Hotellerie gehören jedoch nicht nur große Hotels, sondern auch Pensionen und Gasthäuser.

Es bestehen etwa 54.000 Betriebe im Beherbergungsgewerbe wobei jeder vierte Betrieb ein Hotel ist. Aufgrund des Dienstleistungscharakters, der damit fehlenden Möglichkeit der Lagerung und der oftmals vorherrschenden Saisonalität fällt ein Großteil des Umsatzes auf bestimmte Zeiträume.

In der Hotellerie werden neben Köchen , Rezeptionisten , Managern und Marketingassistenten auch Hotelfachkräfte gebraucht, deren Aufgabenfelder vielfältig und abwechslungsreich sind. Oftmals trifft man auf internationale Gäste und der Umgang mit Menschen sollte einem Freude bereiten.

Touristik

Die Touristikbranche boomt und damit auch der Bedarf an Touristikunternehmen in Deutschland. Weltweit zählt die Tourismusbranche zu den größten Wirtschaftszweigen. Heutzutage ist man schnell mal ein einem anderen Land, dafür benötigt es aber die entsprechenden Verbindungen, die für eine gute Organisation sorgen. Da ist es nicht verwunderlich, dass 26 Milliarden Umsatz den Reiseveranstaltern verdankt werden können, mit 3 Millionen Erwerbstätigen und über 10.000 Reisebüros. Das Reisebüro ist häufig immer noch die erste Wahl der Deutschen.

Sowohl einen klassischen Ausbildungsberuf als auch ein grundständiges Bachelorstudium und konsekutives Masterstudium kann in diesem Bereich gewählt werden. Dabei besteht auch immer die Möglichkeit ins Ausland zu gehen und ein paar Jahre dort zu arbeiten.