Mit seinen etwa 537.000 Einwohnern ist die im Bundesland Sachsen gelegene Stadt Dresden die zweitgrößte sächsische Stadt. Kulturelle internationale Bekanntheit genießt Dresden durch die historische Altstadt, die architektonisch besonders faszinierend ist. Highlights sind die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger.

Durch seine barocke und teils mediterrane Architektur erhielt die Stadt an der Elbe einst den Beinamen „Elbflorenz“. Etwa sieben Millionen Menschen besuchen die Stadt jedes Jahr.

Dresden bezeichnet sich gerne selbst als einen der führenden Wirtschaftsstandorte in Deutschland und ist – gemessen am BIP – tatsächlich das Zentrum des aktuell wirtschaftsstärksten Raums der neuen Bundesländer. Nach dem Ende der Planwirtschaft investierte die Stadt stark im Forschungsbereich der High-Tech-Branche, was dazu führte dass die Stadt einen Branchenschwerpunkt in den Bereichen Mikroelektronik, IT, Nano-Technologie sowie Bio- und Elektrotechnologie entwickelte.

Viele namenhafte Unternehmen haben sich in der Stadt angesiedelt. Mit der Infineon AG entwickelte sich die Stadt beispielsweise zu einem der führenden Zentren in der Fertigung von Halbleitern. Mit SAP hat darüber hinaus ein wichtiger Vertreter der Software-Industrie in Dresden seinen Sitz. Auch VW und AIRBUS haben Standorte in der Stadt. Die Stadt an der Elbe besticht nicht nur durch ihre kulturelle, sondern auch durch ihre Branchenvielfalt und ist so ein attraktiver Arbeitsort im Bundesland Sachsen.